Pädagogische und psychosoziale Betreuung

Lebenswelt und Alltag werden von besonderen Lebensumständen wie Beziehungskonflikten mit dem Partner, Eltern oder Schwiegereltern, Arbeitskollegen oder Kindern, Arbeitslosigkeit, Krankheit, Trennung, etc. geprägt.

Streß, Anspannung und Erschöpfung durch Überforderung sind die Folgen, die sich sowohl auf das Befinden des Betroffenen, seine Gesundheit als auch auf seine Beziehungen zu Anderen auswirken.

Um diesem lebenswelt- und alltagsorientierten Ansatz gerecht zu werden, sehen wir es als Ziel unserer Arbeit an, sowohl Müttern/Vätern als auch Kindern, die eine Kur in unserem Hause beginnen, Alternativen und Anregungen für Gestaltungsmöglichkeiten ihres Alltags und ihrer Beziehung zueinander zu geben. So gibt es Gesprächskreise zu verschiedenen pädagogischen Themen und die Möglichkeit, Einzeltermine bei unserem Psychotherapeuten und der Kurbegleitung wahrzunehmen.

Gemeinsam mit unseren Pädagogen gibt es Ausflüge sowohl nur für Mütter als auch für Mütter und Kinder gemeinsam.

Das Kinderhaus ermöglicht mit seiner intensiven Betreuung - auch unserer kleinsten Patienten - Freiräume für Anwendungen und Erholung der Mütter/Väter. Erlebnispädagogik (z. B. Flußbetterforschung), kreatives Gestalten mit Naturmaterialien, Kinderturnen, Waldtag, Bewegungslandschaft für Kleinkinder u. v. m. sind feste Bestandteile unserer Kinderbetreuung. Jedes Kind wird in der wöchentlichen Teamsitzung besprochen. Schulpflichtige Kinder haben 4 – 5 x / Woche Unterricht im Haus.